Gut für Ratingen!

Rettungsdienstkooperation: Position der BU ist nicht nachzuvollziehen

Bild von Petra Bork  / pixelio.de Blaulicht

Petra Bork / pixelio.de

Aus Sicht der SPD Fraktion ist die Position der BU – siehe Presseverlautbarung vom 06.01.2014 in der Rheinischen Post – nicht nachvollziehbar. Daher begrüßt die SPD die klaren Worte des zuständigen Dezernenten Frank Mendack, der sich ja sehr diplomatisch ausdrückte. Die BU hatte in der für sie seit der Kommunalwahl sattsam bekannten Mischung aus Unterstellungen und Halbwahrheiten gemutmaßt, für die Rettungsdienstkooperation mit Heiligenhaus gäbe es noch andere, dem Rat vorenthaltene Gründe. Welche das sein könnten, lässt die BU natürlich offen. Weiterlesen

Ferienbetreuung bald auch für ÜMB Kinder?

Auf Antrag der SPD Fraktion hat der Schulausschuss in seiner gestrigen Sitzung die Verwaltung beauftragt darzustellen, wie eine Ferienbetreuung auch für die Kinder in der Übermittagsbetreuung realisiert werden kann.
Heute stellt sich für die berufstätigen Eltern, die ihre Kinder in der Übermittagsbetreuung der Grundschule bis 14.00 Uhr gut betreut wissen, die Frage nach einer sichern Ferienbetreuung.
Die Schülerinnen und Schüler haben jedes Jahr 12 Wochen Ferien – der Urlaubsanspruch der Eltern liegt bei maximal 6 Wochen pro Jahr. Es bleibt also für die Familien die Herausforderung für einen Zeitraum von 6 Wochen eine Kinderbetreuung zu organisieren.

Weiterlesen

Ratinger Jusos in Kreisvorstand gewählt

Auf der gestrigen Vollversammlung der Jusos im Kreis Mettmann wurden Jasmin Bender und Norman Schröder in den neuen Kreisvorstand gewählt.
Norman Schröder, der seit einigen Jahren Vorsitzender der Jusos Ratingen ist, bekleidet den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden im neuen Kreisvorstand und freut sich auf die neuen Aufgaben: „Es gibt im Kreis Mettmann für uns Jusos viel zu tun. Ich möchte dazu beitragen, dass sich die Jusos im Kreis besser vernetzen und vor Ort Hilfestellung von uns erhalten, wenn es um die Planung und Umsetzung von Aktionen geht.“

Weiterlesen

Informationen Bebauungsplan Ost 386

Der Rat hat am 25.09.2014 einstimmig den Bebauungsplan Ost 386 beschlossen. Bald kann die Maßnahme beginnen. Wo heute noch unter der Brachfläche Altlasten liegen, sollen nun in dreigeschossiger Bebauung eine Wohnanlage für Senioren mit Pflegeheim entstehen. Eine dreigeschossige Bauweise ist vorgesehen mit zurückversetztem Staffelgeschoss und einer Tiefgarage.

Die SPD lud am 18.11.2014 zu einer sehr gut besuchten Bürgerversammlung im städtischen Seniorentreff Ost ein.

Dort wurde zugesagt, alle relevanten Unterlagen Interessierten im Internet zur Verfügung zu stellen: Weiterlesen

TTIP und CETA – Die Freihandelsabkommen

TTIP und CETA – Die Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada sind ein aktuell kontrovers diskutiertes Thema in den Medien, welches auch die Ratinger Jusos beschäftigt. Unter dem Motto „Das perfekte TTIP-Dinner“ griffen die Jusos am vergangenen Samstag die Gefährdung der deutschen Verbraucherschutzrechte auf und präsentierten einen reich gedeckten Esstisch auf dem Ratinger Marktplatz. Hier fanden sich neben „Genmanipuliertem Salat der Saison“ und „privatisiertem Wasser“ unter anderem das „Anabolika-Hühnchen an Rotweinsauce“ als Hauptgang wieder. „Ractopamin ist ein Futtermittel, welches in den Vereinigten Staaten als Futterzusatz zur Steigerung der Produktion mageren Schweine- und Rindfleischs eingesetzt wird. Sein Einsatz ist in 160 Staaten, darunter auch in der EU, verboten. Es gibt keine unabhängigen wissenschaftlichen Studien, die etwas über die Folgen für die menschliche Gesundheit aussagen könnten. Den USA ist es derzeit nicht gestattet, Fleisch von mit Ractopamin behandeltem Vieh in die EU zu exportieren. Doch mit TTIP und CETA könnte sich das ändern“ so Norman Schröder, Vorsitzender der Jusos in Ratingen.
Weiterlesen

Erfahrungsbericht städtische Wohnberatung

In einem Schreiben an den Bürgermeister hat die SPD Fraktion für die nächste Sitzung des Sozialausschusses den Tagesordnungspunkt „Erfahrungsbericht städtische Wohnberatung“ beantragt.

Dabei soll auf folgende Fragestellungen eingegangen werden: Fallzahlen, Wartezeiten, Beratungsgegenstände, konkrete Hilfestellungen, Problemlagen, die die Wohnberatung nicht lösen kann, Entwicklungsperspektiven der Wohnberatung.

Angesichts der Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt in Ratingen und des demografischen Wandels kommt nach Ansicht der SPD Fraktion der Wohnberatung eine besondere Bedeutung zu. Auf der einen Seite gibt es immer wieder ältere Menschen, die zu große Wohnungen aufgeben wollen und im selben Quartier eine kleinere, idealerweise barrierefreie Wohnung suchen. Auf der anderen Seite kommt nach dem Prinzip „ambulant vor stationär“ dem Wohnen im vertrauten Umfeld statt einer ansonsten anstehenden Heimunterbringung eine besondere, auch fiskalisch nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Weiterlesen

Vorstandswahlen im Stadtteil Lintorf / Breitscheid

IMG_0526_0In der Mitgliederversammlung am 11.  September in der Gaststätte „Zur Alten Zeche“ wählten die SPD-Mitglieder in Lintorf und Breitscheid turnusmäßig einen neuen Vorstand.
Zur Vorsitzenden des Stadtbezirks wurde Angelika Kompalik wiedergewählt. Ihre Stellvertreter sind auch in Zukunft die beiden Ratsherren Ewald Geldmacher (Breitscheid) und Stefan Grebing (Lintorf), als Schriftführer wurde Max Kompalik wiedergewählt.

Die Zahl der Beisitzer wurde auf 6 erhöht. Für diese Positionen wurden gewählt: Jasmin Bender, Dr. Horst Metzler, Peter Seidler, Ralf Simons (alle Lintorf), Rolf Gebhardt und Klaus Wurm (Breitscheid). Des weiteren wurden die aktuellen Probleme diskutiert und eine Planung für die künftige Stadtteilpolitik erarbeitet.

Auf dem Bild von links: Max Kompalik, Peter Seidler, Klaus Wurm, Rolf Gebhardt, Stefan Grebing, Jasmin Bender, Angelika Kompalik, Ewald Geldmacher, Ralf Simons, Dr. Horst Metzler

Bezahlbarer Wohnraum – Antrag im Sozialausschuss

In sei er ersten Sitzung am 04.09.2014 befasste sich der Sozialausschuss mit einem Antrag der SPD, endlich in Ratingen mehr für sozialen und bezahlbaren Wohnraum zu tun.

Die SPD hatte dazu einen umfangreichen und gut recherchierten Antrag vorgelegt.
Bezahlbarer Wohnraum ist in Ratingen knapp. Dieses ist seit langem bekannt:

Neubauten im sozialen Wohnungsbau gibt es de facto nicht mehr, immer mehr Sozialwohnungen fallen aus der Sozialbindung. Der Bestand an Sozialwohnungen hat sich vom Jahr 2002 bis April 2013 fast halbiert (-2.664). Dabei ist die Stadt in einer Position, diese Situation zu verändern:

Die SPD sieht drei wesentliche Stellschrauben: Weiterlesen

eBooks auch in Ratingen

Der Kulturausschuss hat sich in seiner Sitzung am 03.09.2014 mit einer Mitteilungsvorlage der Verwaltung beschäftigt, in der erfreulicherweise die Einführung von E-Books für die Stadtbibliothek vorgeschlagen wird.

Allerdings sahen die Pläne der Verwaltung vor, zu Lasten des eh nicht üppig ausgestatteten Kulturetats der Stadt 5.000 € zur Verfügung zu stellen, um damit den Bestand an E-Books aufzubauen. Auf Befragen teilte die Verwaltung mit, dass mit 5.000 € circa 350 Lizenzen angeschafft werden können. Weiterlesen

Fraktionssitzung

Montag, 24. April 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Dienstag, 11. April 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86


SPD Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102 - 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft

Stimme für Vernunft

AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Elisabeth Müller-Witt MdL

Kerstin Griese

Petra Kammerevert

Termine

Apr
29
Sa
10:00 Infostand Mitte @ Marktplatz Ratingen Mitte
Infostand Mitte @ Marktplatz Ratingen Mitte
Apr 29 um 10:00 – 12:00
 
Mai
4
Do
10:30 AG 60Plus – monatliches Treffen @ SPD-Parteibüro
AG 60Plus – monatliches Treffen @ SPD-Parteibüro
Mai 4 um 10:30
Regelmäßig jeden ersten Donnerstag im Monat findet das Treffen der AG 60Plus im Parteibüro in der Düsseldorfer Straße statt. Gute Gespräche und interessante Diskussionen und ein leckeres Frühstück mit allem was das Herz begehrt. Alle[...]