Gut für Ratingen!

Lintorf & Breitscheid

Herzlich Willkommen!

Das Team der SPD in Lintorf & Breitscheid ist für Sie aktiv.
Kommen wir ins Gespräch !

Nachfolgende Nachrichten zeigen nur einen Ausschnitt aus unseren Tätigkeiten:


 

Entschärfung des Unfallschwerpunktes Kalkumer Straße / Breitscheider Weg

von: Ralf Hoffmann

SPD fordert dringende Maßnahmen zur Entschärfung des Unfallschwerpunktes Kalkumer Straße / Breitscheider Weg

Der Streckenabschnitt der Kalkumer  Straße in Lintorf zwischen Ortsausgang in Richtung Angermund und der Einmündung Breitscheider Weg hat sich zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt. Die beiden Autounfälle an der Einmündung Breitscheider Weg mit vier Schwerverletzten in der letzten Woche zeigen aus Sicht der SPD Lintorf/Breitscheid: hier ist dringend eine Entschärfung dieser untragbaren Situation herbeizuführen. „Bereits in der Sitzung des Bezirksausschusses vom 09. Juni 2016 hatten wir Maßnahmen gefordert. (mehr …)

Winterlaufstrecken für alle Stadtteile in Ratingen

von: Ewald Geldmacher

Winterlaufstrecken in Ratingen

Sportlich bleiben – Für Umwelt und Mensch

 Der Rat hat am 20. Dezember 2016 unter TOP 23 folgenden Beschluss gefasst:

Die Verwaltung wird unter Einbeziehung der Stadtwerke Ratingen gebeten, die Umsetzungsmöglichkeiten einer beleuchteten Laufstrecke im Ortsteil Breitscheid in einer Vorlage darzustellen.

Der Beschluss beruht auf einem Antrag der eine Strecke über die Straßen, Mintarder Weg, Langenkamp, Schneeweiß, Am Fußbein, Hasenbrucher Weg, Perkerhof und Kahlenbergsweg durchgängig zu beleuchten vorschlägt. 

Mit Interesse hat die SPD Fraktion die Stellungnahme des BUND Ratingen zur Kenntnis genommen, der sich deutlich gegen beleuchtete Laufwege in Natur und freier Landschaft ausgesprochen hat. Konkret wird der Antrag, der dem obigen Ratsbeschluss zu Grunde lag und der Vorschlag des Stadtsportbundes bezüglich einer Laufstrecke am Grünen See aufgegriffen und die Folgen für die Natur, aber auch den städtischen Haushalt aufgezeigt.  (mehr …)

Gehwegausbau Am Brand/Am Ringofen

von: Jasmin Bender

Gehwegausbau Am Brand / Am Ringofen

Der Ausbau des Gehweges zwischen den Straßen „Am Brand“ und „Am Ringofen“ wurde bereits 2013 im Rat beschlossen (Vorlage 111/2013), jedoch ist bis heute keine Umsetzung erfolgt.

Auf Nachfrage hin, teilte die Verwaltung unserer Fraktion mit, dass eine bereits erfolgte Ausschreibung der Maßnahme aufgrund unwirtschaftlicher Angebote wieder eingestellt worden sei. Eine erneute Ausschreibung würde sich des Weiteren aufgrund fehlender Planungskapazitäten seitens der Verwaltung nicht alsbald umsetzen lassen.

Viele Anwohnerinnen und Anwohner der genannten Straßen haben kaum Verständnis dafür, wie eine solch kleine Maßnahme so viel Planungskapazität erfordern kann, dass diese nicht innerhalb der letzten drei bis vier Jahre umsetzbar war. Auch die SPD-Fraktion kann die immer noch ausstehende Umsetzung samt deren Begründung seitens der Verwaltung nur schwer nachvollziehen.

Die SPD-Fraktion fordert die Verwaltung daher auf, diese Maßnahme zeitnah umzusetzen und den Ausschuss darüber zu informieren.

Sachstand Kreisverkehr K19 / real-Umbau

von: Ewald Geldmacher

Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid am 02.02.2017

Sachstandsbericht der Verwaltung zum Stand der Planungen und Verhandlungen zum Kreisverkehr K19  / real-Umbau

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung des Bezirksausschusses am 2. Februar bitten wir um einen Bericht der Verwaltung zum Stand der Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer bezüglich des Kreisverkehres und eine Information zur geplanten und offensichtlich in Umsetzung befindlichen Aus-/ Umbaus des Baumarktes.

Haltestellen-Übergang Am Löken/ Breitscheider Weg

von: Ralf Hoffmann
Haltestelle "Am Kreuz" Lintorf

Haltestelle „Am Kreuz“ Lintorf

Bei den Verkehrsentwicklungsplanungen für den Stadtteil Lintorf soll auch die Haltestellenlage „Am Kreuz“ (beide Richtungen) auf der Straße „Am Löken“ geprüft werden, so die Forderung der SPD.

Es soll ja die Markierung für Radfahrer auf dieser Straße vom „Lökesfeld“ aus weitergeführt werden. „Bei der Neuplanung der Straßen- und Verkehrsführung böte es sich an, im Bereich der Haltestellen eine sichere Möglichkeit der Straßenquerung für Fußgänger zu schaffen“ so Ratsherr Ewald Geldmacher.

„Da es an der Stelle heute vielfach zu gefährlichen Fahrbahnquerungen vor allem der Nutzer der Busse kommt, böte es sich an, hier z.B. über einen Zebrastreifen (aus Richtung der Kurve hinter der Bushaltestelle), über eine (geringfügige) Verlegung der Haltestellen in Richtung Kirche oder über andere Möglichkeiten nachzudenken“ ergänzt Ratsherr Stefan Grebing..

Sicherheit am Kreisverkehr Rehhecke / Am Kämpchen

von: Ralf Hoffmann
Kreisverkehr Rehhecke

Kreisverkehr Rehhecke

Die SPD Fraktion hat für die den Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid einen Tagesordnungspunkt:

Sicherheit am Kreisverkehr Rehhecke / Am Kämpchen für Fußgänger erhöhen

beantragt und wird einen Ortstermin vor der Sitzung vornehmen. Gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung soll die Lage vor Ort in Augenschein genommen und möglichst direkt Verbesserungen diskutiert werden. (mehr …)

Anfrage: Querungshilfe Rehhecke in Lintorf

von: Stefan Grebing

Bereits seit einigen Jahren beschweren sich vor allem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch geh- oder
sehbehinderte Menschen darüber, dass es auf der Rehhecke in Lintorf zwischen den Supermärkten Kaisers und Aldi
keine Querungshilfe gibt. Nur eine Querungshilfe würde es diesem Personenkreis ermöglichen relativ gefahrlos von
einem Geschäft zum anderen zukommen. Aktuell wird hier deutlich schneller als 50 km/h gefahren, woran auch die
Stolperschwelle „Bahnschienen“ nichts oder nur sehr wenig ändert. Allein ich habe in den letzten beiden Jahren drei
Beinahe-Unfälle erlebt, an denen ältere Menschen und zu schnell fahrende PKW und Kleintransporter beteiligt
waren.

Mit einer Querungshilfe – analog zu der auf dem Breitscheider Weg – ließe sich mit relativ geringem Aufwand,
(genau in Höhe der Bahnschienen als höchstem Punkt mit optimalem Blick nach links und rechts) dieses Problem
für den o.g. Personenkreis beseitigen. Und mit einer Sitzbank in Höhe der Querungshilfe (egal auf welcher Seite)
könnte man an dieser Stelle wirklich etwas im Sinne des o.g. Personenkreises erreichen.

Die SPD-Fraktion bittet deshalb den Bürgermeister um Beantwort folgender Frage:

Kann die Verwaltung sich dieses Problems annehmen und ZEITNAH, sprich bis zur nächsten Sitzung des
Bezirksausschusses Lintorf-Breitscheid, eine Lösung präsentieren ?

Anfrage: Beseitigen einer Stolperfalle Johann-Peter-Melchior-Straße

von: Stefan Grebing

Datum: 1. Mai 2016
An: Buero Buergermeister

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

am östlichen Ende der Johann-Peter-Melchior-Straße her auf der linken Seite (von der Ortsmitte aus gesehen)
befindet sich kurz vor den Schienen der ehemaligen Güterzugstrecke eine Stolperfalls für Fußgängerinnen und
Fußgänger: Baumwurzeln haben ganze Reihen von Pflastersteinen angehoben, die hier – mangels Licht eine
wirkliche Stolperfalle darstellen.

Kann die Verwaltung hier kurzfristig Abhilfe schaffen ?

Danke und freundliche Grüße

Stefan Grebing
SPD Ratsmitglied
Sprecher im Bezirksausschuß Lintorf-Breitscheid

Anregung: 2 zusätzliche Sitzbänke in Lintorf

von: Angelika Kompalik

Datum: 30.04.2016
Von: Angelika Kompalik
An: Buero Buergermeister

Guten Tag,

ich möchte hiermit die Anregung einiger Senioren weitergeben, zusätzliche Bänke aufzustellen,
– zum einen auf der Rehhecke in unmittelbarer Nähe zu Aldi (ggf. gegenüber von Aldi, damit man die Eisengießerei im Rücken hat)
– zum anderen auf der Speestr. vor der Bücherei. Die dort bereits vorhandene Bank wird sehr gut angenommen und ist häufig besetzt, so dass eine zweite Bank dort sinnvoll wäre.

Vielen Dank für eine wohlwollende Prüfung.

Mit freundlichen Grüßen

Angelika Kompalik
Vorsitzende der SPD Lintorf/Breitscheid


 

Anfrage zu Eisenbahn-Schildern in Lintorf / Stand Umwandlung Bahntrasse in einen Fuß- und Radweg?

von: Angelika Kompalik

An der Kreuzung Am Löken/Broekmanstraße, sowie auf der Rehhecke stehen immer noch Eisenbahn-Warnschilder (s. Foto), obwohl die ehemalige Eisenbahnanbindung von Hünnebeck an die Westbahn-Strecke schon seit vielen Jahren nicht mehr befahren wird und längs zugewachsen ist.
Könnte die Verwaltung die (gerade für Fremde irreführenden) Verkehrsschilder entfernen? (mehr …)

Lintorf & Breitscheid
Fraktionssitzung

Montag, 22. Mai 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Dienstag, 16. Mai 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86



Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft

AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Elisabeth Müller-Witt MdL

Kerstin Griese

Petra Kammerevert
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.