Gut für Ratingen!

Monats-Archive: Juli 2015

Zu- und Abfahrt zum Technischen Hilfswerk (THW)

?

Hülsenbergweg, Lintorf

Gerade in den Sommermonaten bei starker Besucherfrequenz im Schwimmbad oder bei Veranstaltungen auf der Sportanlage Jahnstraße sind die Zufahrtsstraßen zum THW so zugeparkt, dass ein Ausrücken mit den schweren Einsatzfahrzeugen kaum möglich ist. Das THW ist aber wegen seines Auftrags des Zivil- und Katastrophenschutzes darauf angewiesen, jederzeit mit seinen Einsatzfahrzeugen auszurücken. Wie wichtig die Unterstützung des THW vor Ort ist, hat ja eindringlich der Sturm „Ela“ bewiesen.

Das THW hat in der Vergangenheit schon mehrere Anläufe unternommen, dass diese Situation verbessert wird. Allerdings ist bisher nicht wirklich etwas passiert. Von daher erwartet die SPD nun von der Verwaltung brauchbare Lösungsvorschläge, die bei einer Beschlussfassung auch durchgesetzt werden müssen.

Kahlenbergsweg, Lintorf

Hülsenbergweg, Lintorf

In der Sitzung des Bezirksaussusses Lintorf/Breitscheid werden wir deshalb dieses Anliegen thematisieren und die Verwaltung beauftragen zu prüfen:

wie die Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten des THW zu ihrem Standort am Hülsenbergweg 103 verbessert werden können.

Dazu gehört auch die Prüfung der Anordnung von einseitigen Parkverboten an neuralgischen Stellen auf dem Hülsenbergweg und der Jahnstraße.

Gute Nutzung beweist es: Homberg braucht ein „richtiges“ Jugendzentrum

 

cdnZu den Etatberatungen 2015 hatte die SPD Fraktion den Antrag gestellt, künftig das „Abend-Café“ im „Café du Nord“ jeden Freitag durchzuführen. Der Rat folgte einstimmig diesem Antrag und stellte zusätzlich 7.300 € für Honorarkosten zur Verfügung, obwohl sich die Verwaltung lange Zeit geweigerte hatte, diesen Bedarf in Homberg anzuerkennen. Die Nachfrage nach diesem Angebot straft aber aller Zweifler Lügen, wie man auch der lokalen Berichterstattung entnehmen kann. Das Homberger Jugendangebot erfreut sich einer soliden, hohen Nachfrage und überzeugt auch dadurch, dass es gelingt, jugendliche Flüchtlinge anzusprechen. Weiterlesen

Lückenschluss A 44 bis 2018?!

A44 Baustelle  Ratinger Strtaße

A44-Baustelle
Ratinger Straße

Die Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt hat sich am 30.Juni in einem Gespräch mit Verantwortlichen der DEGES und des zuständigen Verkehrsministeriums NRW über den aktuellen Stand des Lückenschlusses der A 44 informiert. Die Firma DEGES ist vom Land NRW im Rahmen des zweiten Bauabschnitts des Lückenschlusses der A 44 zwischen Heiligenhaus und Ratingen damit beauftragt worden, diesen Abschnitt wirtschaftlich zu planen, kostengerecht zu steuern, die Baumaßnahme ab­zu­neh­men, die Abrechnung sicherzustellen und den ferti­gen Streckenabschnitt termingerecht zu übergeben. Also den Landesbetrieb Straßen.NRW zu entlasten. Hintergrund ist der Wunsch des Landes, die Gesamtmaßnahme zwischen Velbert und Ratingen zügig abzuschließen. Die DEGES strebt an, das Projekt im Jahr 2018 fertiggestellt zu haben. Damit wäre es möglich, dass das befürchtete Provisorium, nämlich ein vorrübergehendes Autobahnende in Höhe der Hofermühle, gar nicht zum Tragen kommen muss. „Dies wäre mit Sicherheit gerade für die Bewohner von Ratingen-Homberg aber auch von Heiligenhaus-Hofermühle die beste Lösung!“ so Müller-Witt. Des Weiteren forderte die Abgeordnete DEGES auf, die Stadträte von Heiligenhaus und Ratingen über das Projekt zu informieren.

SPD Fraktion fordert Ratinger AfD-Vertreter auf, jetzt endlich der AfD den Rücken zu kehren

Nach dem Parteitag der AfD am letzten Wochenende in Essen wurden die mit der Wahl von Frau Petry die Weichen für einen massiven Rechtskurs gestellt. Dieses hatte auch schon zur Folge, dass ein prominentes Gesicht der AfD, Hans-Olaf Henkel, der Partei den Rücken gekehrt hat. Der frühere Industriepräsident hat bereits seinen Austritt verkündet. Dabei übte er scharfe Kritik an der neuen Parteiführung: Es drohe eine “NPD im Schafspelz”, sagte Henkel mit Verweis auf die rechtsextreme Partei. Mit der Wahl von Frauke Petry zur alleinigen Parteisprecherin habe sich die Mehrheit auf dem Essener Parteitag “nicht nur für einen scharfen Rechtskurs, sondern auch für Pöbelei, Protest und das Verbreiten von Vorurteilen entschieden”, kritisierte Henkel. (Zitate Tagesschau). Weiterlesen

Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer am Stadionring

Seit den Neuregelungen für Radfahrer durch den Gesetzgeber besteht nach wie vor eine große Unsicherheit, wie es auch verschiedene Anfragen in Rat und Ausschüssen beweisen. Gerade auf dem Stadionring kommt es immer wieder zu Problemen. Da dort ein Radweg aus räumlichen Gründen nicht geschaffen werden kann, bietet sich ein Schutzstreifen an.

Weiterlesen

Verbesserung der Sitzmöglichkeiten auf den Zugangsstraßen in die Innenstadt

Sitzbank 350x231Die SPD wird in der nächsten Sitzung des Bezirksauschusses Mitte die

Verbesserung der Sitzmöglichkeiten auf den Zugangsstraßen in die Innenstadt

thematisieren. Nachdem nun in der letzten Ratssitzung die Problematik von zusätzlichen Sitzgelegenheiten in der Fußgängerzone zumindest für die Oberstraße geklärt wurde, häufen sich jetzt Bürgerwünsche auch auf den Zugangsstraßen in die Innenstadt Sitzmöglichkeiten zu schaffen. Diese könnten auf Bahnstraße, Poststraße und Mülheimer Straße beispielsweise mit einer Aufwertung der bestehenden Bushaltestellen kombiniert werden. Aus Sicht der SPD Fraktion ist dieses Ansinnen vor dem Hintergrund der älter werdenden Bevölkerung unterstützenswert und sinnvoll. Zudem würde eine solche Maßnahme dazu beitragen, die Zugangsstraßen in die Innenstadt aufzuwerten und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

In einem Antrag wird die Verwaltung gebeten, zu prüfen, wie und wo auf den Zugangsstraßen in die Innenstadt (zum Beispiel Bahnstraße, Hochstraße, Poststraße, Mülheimer Straße) Sitzmöglichkeiten installiert werden können.

Zudem wird die Verwaltung gebeten, zu prüfen, wo im Bereich des Einkaufsbereichs im Calor-Carré Sitzmöglichkeiten geschaffen werden können.

Fraktionssitzung

Montag, 27. November 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Mittwoch, 06. Dezember 2017

19.00 Uhr

SPD-Parteibüro, Düsseldorfer Straße 86


SPD Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102 - 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft

AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Elisabeth Müller-Witt MdL

Kerstin Griese

Petra Kammerevert
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.