Entgeltordnung der Bäder der Stadtwerke Ratingen

Allwetterbad Lintorf

SPD will Änderungen bei den Preisvorstellungen der Stadtwerke

Die SPD Fraktion hat sich intensiv mit den Plänen zur Anpassung der Entgeltordnung für die Ratinger Bäder beschäftigt. In einem Antrag an den Bürgermeister fordert die Fraktion eine Anpassung der geplanten Erhöhungen:

  • Für Jugendliche, Familien und Schulen und Vereine bleiben die Entgelte unverändert.
  • Für Erwachsene wird die Einzelkarte auf 5,00 € angepasst und auf 385,00 € für die Jahreskarte

Die Nutzung der Schwimmbäder in Ratingen ist für viele Kinder, Jugendliche und auch Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, eine sehr attraktive Freizeitgestaltung. Daher sollten hier Preissteigerungen unterbleiben, die u.U. kaum zu Mehreinnahmen führen, sondern zu weniger Besuchern. Gerade die erheblichen Steigerungen (+10%) bei der Jahreskarte bergen dieses Risiko. Auch sollten Schulen und Vereine nicht zusätzlich zur Kasse gebeten werden. Die massive Steigerung bei Erwachsenen von knapp 14 – 15%  ist nach Ansicht der SPD viel zu hoch. Einzel- und Jahreskarte sollten daher am „nur“ 10% steigen aber nicht höher. Unter den Nutzern der Jahreskarte sind viele ältere Menschen, die das Schwimmbad aus Gesundheitsgründen nutzen. Das soll auch so bleiben.

Die Schwimmbäder können als wichtiger Bestandteil der öffentlichen Daseinsfürsorge niemals kostendeckend arbeiten, so dass es eh nur um die Höhe des Deckungsbeitrages durch Entgelte gehen kann. Werden die Entgelte zu stark erhöht, besteht das Risiko, dass weniger Menschen das Angebot nutzen und der Deckungsbeitrag sinkt.