Gut für Ratingen!

Anfrage: Querungshilfe Rehhecke in Lintorf

Bereits seit einigen Jahren beschweren sich vor allem ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch geh- oder
sehbehinderte Menschen darüber, dass es auf der Rehhecke in Lintorf zwischen den Supermärkten Kaisers und Aldi
keine Querungshilfe gibt. Nur eine Querungshilfe würde es diesem Personenkreis ermöglichen relativ gefahrlos von
einem Geschäft zum anderen zukommen. Aktuell wird hier deutlich schneller als 50 km/h gefahren, woran auch die
Stolperschwelle „Bahnschienen“ nichts oder nur sehr wenig ändert. Allein ich habe in den letzten beiden Jahren drei
Beinahe-Unfälle erlebt, an denen ältere Menschen und zu schnell fahrende PKW und Kleintransporter beteiligt
waren.

Mit einer Querungshilfe – analog zu der auf dem Breitscheider Weg – ließe sich mit relativ geringem Aufwand,
(genau in Höhe der Bahnschienen als höchstem Punkt mit optimalem Blick nach links und rechts) dieses Problem
für den o.g. Personenkreis beseitigen. Und mit einer Sitzbank in Höhe der Querungshilfe (egal auf welcher Seite)
könnte man an dieser Stelle wirklich etwas im Sinne des o.g. Personenkreises erreichen.

Die SPD-Fraktion bittet deshalb den Bürgermeister um Beantwort folgender Frage:

Kann die Verwaltung sich dieses Problems annehmen und ZEITNAH, sprich bis zur nächsten Sitzung des
Bezirksausschusses Lintorf-Breitscheid, eine Lösung präsentieren ?

Fraktionssitzung

Montag, 24. September 2018

19.00 Uhr  –  SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

____________________________

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Donnerstag, 04. Oktober 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

 


AG 60 Plus

Donnerstag, 08. November 2018

10.30 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


Jusos

Dienstag, 04. September 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


SPD-Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102/ 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft
AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Landtag
Elisabeth Müller-Witt MdL

Bundestag
Kerstin Griese

Europaparlament
Petra Kammerevert