Gut für Ratingen!

Elisabeth Müller-Witt (MdL)

Sommerprogramm besuchte Cetto AG

Cetto AG Ratingen

Mit dem Besuch bei der Fa. Cetto hatten Ratinger Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit ein weiteres erfolgreiches Ratinger Familienunternehmen kennenzulernen. Ein Unternehmen, das seit 96 Jahren in der Stahlindustrie seinen Schwerpunkt hat, aber auch durch neue Standbeine sich zukunftsfest aufstellt. Gerade die inzwischen wenigen Betriebe mit einem Schwerpunkt in der Produktion bieten dauerhafte, gute Arbeitsplätze in Ratingen. Davon konnten sich auch die Gäste des Sommerprogramms vor Ort überzeugen. Nach einer kurzen Einführung in das Unternehmen, seine Geschichte und seine Produkte wurden die einzelnen Arbeitsschritte in den Hallen erklärt und demonstriert.

Am Ende der Führung waren sich alle einig: es hat sich mal wieder gelohnt. Ratingen bietet auch in der produzierenden Wirtschaft sehr viel mehr, als gemeinhin bekannt ist. Künftig werden zumindest die Teilnehmer dieser Führung mit einem ganz anderen Blick an den Hallen der Fa. Cetto in der Dechenstraße entlang fahren. Sie haben wieder durch das SPD-Sommerprogramm ein bis dahin ihnen unbekanntes Stück Ratingen entdeckt.

Ratinger SPD ehrt ihre Jubilare

2015-12-05_Mitgliederehrung_50

Kerstin Griese (MdB), Elisabeth Müller-Witt (MdL), Uwe Ludwig, Dietmar Viehöver, Erich Lomoth, Eckhard Scholz, Frank Aichele, Margarete Göbel, Bernd von der Heiden, Heinrich Rose, Mark Herter, Christian Wiglow, Anne Korzonnek (v.l.n.r.)

Die Ratinger SPD hat am vergangenen Samstag ihre Jubilare für ihre langjährige Treue zur Partei geehrt. Diese traditionell an das Jahresende gelegte
Veranstaltung fand in diesem Jahr im festgeschmückten Saal des Bürgerhauses Frankenheim statt.

Leider konnten nicht alle Jubilare der Einladung nachkommen, aber auch sie werden ihre Urkunden und Nadeln erhalten.

Die Festrede hielt in diesem Jahre der stellvertretende Landesvorsitzende der SPD NRW Marc Herter. Er ging vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse auf die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ein und machte sie zum Maßstab für die Aufnahme der Flüchtlinge oder auch die Positionierung zum Einsatz der Bundeswehr im Syrienkonflikt.

Im Anschluss an den Vortrag  wurden die anwesenden Jubilare einzeln gewürdigt und geehrt.

So sind seit 10 Jahren Mike Gans, Uwe Ludwig, Pat Kreß, Lorenz Görtzen und Sabrina Ginkel Mitglieder der SPD.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Adler, Dietmar Viehöver und Alexandra Leue geehrt.

Bereits seit 40 Jahren halten Volker Besmehn, Margarete Göbel, Alfred Kalefe, Eckard Scholz, Connie Asshorn und Bärbel Krüger der SPD die Treue.

Für ihre schon 50jährige Mitgliedschaft konnten Bernd von der Heiden, Richard Weller, Frank Aichele und Irmtraud Pfeiffer geehrt werden.

Ganz besonders stolz ist die Ratinger SPD, dass Erich Lomoth und Heinrich Rose auf eine 60jährige Mitgliedschaft zurückblicken können.

Die Jubiläen spiegeln auch immer Parteigeschichte wider. So ließen es sich insbesondere die Älteren unter den Geehrten nicht nehmen, noch einmal das eine oder andere zurückliegende Ereignis in einer kurzen Dankesrede Revue passieren zu lassen.

Die Ratinger SPD trauert um Helmut Schmidt

Wir trauern um Helmut Schmidt

Helmut Schmidt (1918 – 2015)

Die Ratinger SPD trauert um Helmut Schmidt. Mit ihm verliert die Sozialdemokratie einen ihrer bedeutensten Vertreter. Der Werdegang des Staatsmannes war von zahlreichen Ereignissen geprägt.

So ist die Erinnerung an die Sturmflut im Jahre 1962 untrennbar mit seinem Namen verbunden.
Als Wirtschaftsminister der Bundesrepublik fand seine große Fachkompetenz die Anerkennung bei allen Parteien.
Mit dem Natodoppelbeschluss in seiner Zeit als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland stellte er seine Partei vor eine Zerreißprobe.
Das plötzliche Ende der Kanzlerschaft war ein harter Einschnitt im Leben des international geachteten Staatsmannes.
In den sich anschließenden Jahren war sein Rat weiter in zunehmendem Maße gefragt und seine Rolle als kritischer Begleiter der aktiven Politiker eine neue, von ihm gern angenommene Aufgabe.
Die Ratinger Sozialdemokraten werden Helmut Schmidt ein ehrendes Gedenken wahren.
Elisabeth Müller-Witt (MdL)
Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Ratingen

Ratingen, eine Stadt in Veränderung?!

Informationsveraanstaltung mit dem neuen Ratinger Baudezernent Jochen Kral.

Mit unvoreingenommenem Blick wird er seine Sicht auf die mögliche künftige Entwicklung der Stadt Ratingen schildern und mit Ihnen diskutieren.

Am 18. Juni 2015 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Frankenheim am Markt

laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein.

Ratingen steht zurzeit vor großen Veränderungen.

  • Die Häuser am Markt sowie das ehemalige Hotel sollen verschwinden und durch andere Gebäude ersetzt werden.
  • Der Düsseldorfer Platz erhält ein neues Gesicht.
  • Geschäftsaufgabe in der Innenstadt
  • Bedarf an bezahlbarem Wohnraum
  • Altersgerechte Wohnungen sind Mangelware
  • Schutz der Freiräume und Reaktivierung vorhandener Gewerbeflächen

Wie soll Ratingen im Jahre 2025 aussehen?

Bei TTIP geht mehr als ja oder nein

Mit der Veranstaltung zu Chancen und Risiken von TTIP, dem Transatlantischen Handels- und Investitionsabkommen, ist die SPD Ratingen am vergangenen Dienstag auf großes Interesse gestoßen.So nutzten ca. 60 Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit sich durch Experten informieren zu lassen.

Mit dem Eingangsvortrag von Antonia Kühn DGB, die kurzfristig für den verhinderten Achim Vanselow vom DGB NRW eingesprungen war, wurde TTIP aus Arbeitnehmersicht betrachtet. Fazit aus DGB-Sicht ist ein ja, aber. Grundsätzlich sind Handelsabkommen zu befürworten, allerdings müssen die Arbeitnehmerschutzrechte bei beiden Vertragspartnern in gleichem Maße voll umfänglich zur Geltung kommen. Im Fall TTIP ein schwieriges Unterfangen, da bis heute die USA nicht alle der internationalen ILO-Kernarbeitsnormen akzeptiert und ratifiziert haben. Und diese sind Maßstab für den DGB. Weiterlesen

Chancen und Risiken eines Transatlantischen Handels- und Investitionsabkommens (TTIP)

Experten informieren… Sie diskutieren

„Chancen und Risiken eines Transatlantischen Handels- und Investitionsabkommens (TTIP)“

  •  Impulsreferat: Achim Vanselow, DGB NRW
  •  Experte aus dem Rat der Regionen in Brüssel: Markus Töns, MdL

Die SPD Ratingen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 26. Mai um 19.30 Uhr in den kl. Saal der Stadthalle Ratingen ein, um sich über das zurzeit in der Verhandlung befindliche Handels- und Investitionsabkommen TTIP zu informieren. Weiterlesen

Toleranz durch Aufklärung – der Islam

Toleranz durch Aufklärung – der Islam

Unter diesem Titel stand die Veranstaltung der SPD Ratingen

Islamveranstaltung

Elisabeth Müller-Witt; Zehra Yilmaz

Trotz schlechten Wetters kamen am Donnerstagabend mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger um den Vortrag von Zehra Yilmaz über den Islam zu hören.

Frau Yilmaz konnte gleich zu Beginn mit einem weit verbreiteten Vorurteil aufräumen. Als Zweijährige mit ihren Eltern in die Bundesrepublik gekommen, begann sie nach dem Abitur mit dem Studium der Anglistik und Germanistik. Was sie mit Erfolg beendete, um im Anschluss noch Sozialpädagogik und evangelische Theologie zu studieren. Also nicht der Weg, der gemeinhin Migranten zugeschrieben wird.

Weiterlesen

Toleranz durch Aufklärung – Der Islam

Islamveranstaltung

Elisabeth Müller-Witt, Zehra Yilmaz

Viele Demonstrationen der vergangenen Monate haben gezeigt, dass der Islam längst noch nicht in der Mitte der deutschen Gesellschaft angekommen ist. Ein Grund dafür ist die mangelnde Kenntnis und das mangelnde Verständnis für den Islam. Um diese Vorurteile abzubauen, lädt die SPD-Ratingen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Veranstaltung „Toleranz durch Aufklärung – Der Islam“ ein. Sie wird stattfinden am 26. März 2015 um 19 Uhr im oberen Saal im Bürgerhaus Frankenheim am Markt in Ratingen. Als Referentin und Expertin wird dort Frau Zehra Yilmaz einen Vortrag halten. Anschließend haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit zur offenen Diskussion.

Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende, Elisabeth Müller-Witt, hofft auf eine rege Beteiligung: „Nur was man kennt, kann selbstverständlich werden. Daher ist die Aufklärung über den Islam der wichtigste Schritt zu mehr Toleranz gegenüber dieser Weltreligion.“

Fraktionssitzung

Montag, 17. September 2018

19.00 Uhr  –  SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

____________________________

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Donnerstag, 04. Oktober 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

 


AG 60 Plus

Donnerstag, 08. November 2018

10.30 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


Jusos

Dienstag, 04. September 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


SPD-Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102/ 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft
AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Landtag
Elisabeth Müller-Witt MdL

Bundestag
Kerstin Griese

Europaparlament
Petra Kammerevert