Gut für Ratingen!

Ralf Hoffmann

1 2 3 7

Link zum SPD Sommerprogramm 2018

Krankheit, Unfall, Pflegefall. Was ist zu tun?

Manchmal kommt es langsam und man kann sich darauf vorbereiten, manchmal kommt es aber plötzlich und man steht vor einer großen Herausforderung: Krankheit, Unfall, Pflegefall. Was ist zu tun? Welche Möglichkeiten und Hilfen bietet unser Sozialrecht den Betroffenen? Genau dies war das Thema bei der Versammlung der Arbeitsgemeinschaft 60plus in der SPD. Antworten gab Herr Herbert Leineweber, 1. Vorsitzender des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Ortsverband Ratingen-Angerland.

Der SoVD gewährt seinen Mitgliedern im Rahmen des gesetzlich Zulässigen Auskunft, Beratung, Hilfe bei der Fertigung von Anträgen und bei der Verfolgung von Ansprüchen auf den speziellen Gebieten des Sozialrechts sowie des Verwaltungs- und Arbeitsrechts. Damit wird gute Orientierung geboten durch den Dschungel der Gesetzte, der Ämter und der Zuständigkeiten.

„Die AG 60 plus in der SPD hat mit diesem Vortrag erneut ein Thema aufgegriffen, das die Interessen und Sorgen der älteren Generation in unserer Stadt aufgreift und leistet damit einen wichtigen Beitrag für das Wohl der Ratinger Senioren“, so der Vorsitzende der AG 60plus Joachim Dorner.

Wichtige Themen statt Scheindebatten

  • Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD
  • Achim Post, Vorsitzender der NRW-Landesgruppe in der SPD Bundestagsfraktion
  • Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW

„In der NRWSPD gilt weiter das Prinzip ‚Bund und Land – Hand in Hand‘. Wir haben uns daher heute mit den Vorständen der Landesgruppe und der Landtagsfraktion in

Berlin getroffen.

Wir sind über das Verhalten der sogenannten Schwesterparteien CDU und CSU in den letzten Tagen und Wochen entsetzt. Diese Vorgänge sind einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik. Das Ergebnis ist nun ein dünnes Papier mit drei Punkten, dessen Inhalt nicht durch den Koalitionsvertrag gedeckt ist. Klar ist: Mit der SPD gibt es keine geschlossenen Lager. Weiterlesen

Asyl- und Migrationspolitik

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Ratingen hat mit großem Entsetzen die jüngsten Vereinbarungen des EU-Gipfels zur Asyl- und Flüchtlingspolitik zur Kenntnis genommen.

Die dort beschlossenen Maßnahmen wie geschlossene Lager in Mittelmeeranrainerstaaten stellen einen Tiefpunkt der europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik dar.

Aus Sicht des Vorstandes der SPD Ratingen ist die Europäische Union mehr als eine rein wirtschaftliche Gemeinschaft, sondern eine auf gemeinsamen Grundwerten wie Menschenrechten, Solidarität und Humanität aufgebaute Wertegemeinschaft, die mit diesen Beschlüssen ohne Not mit Füßen getreten werden.

Gerade für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hat der menschenwürdige Umgang mit Geflüchteten und in Not Geratenen einen besonderen Stellenwert und ist unverhandelbar.

SPD-OV, Elisabeth Müller-Witt

30. Juni 2018

Elisabeth Müller-Witt erneut in SPD Landesvorstand gewählt

Elisabeth Müller-Witt

Die SPD-Landtagsabgeordnete für den Kreis Mettmann Elisabeth Müller-Witt wurde erneut als Beisitzerin in den Landesvorstand der Sozialdemokraten in Nordrhein-Westfalen gewählt.

„Es ist mir eine Ehre weiterhin dem Landesvorstand der SPD anzugehören. Ich werde dieser Aufgabe auch in Zukunft mit vollem Engagement nachgehen, um den Erneuerungsprozess unserer Partei erfolgreich mitzugestalten“, so Müller-Witt nach der Wahl.

Die Wahl des Landesvorstands fand bereits am vergangenen Samstag auf dem Landesparteitag der NRW.SPD in Bochum statt. Dabei wurde mit Sebastian Hartmann auch ein neuer Landesvorsitzender gewählt. Er löst den bisherigen Vorsitzenden Michael Groschek ab, der nicht mehr kandidierte.

„Mit diesem Landesparteitag ist die Erneuerung der SPD in Nordrhein-Westfalen endgültig eingeleitet. Mit unserer neuen Parteispitze werden wir alles dafür tun, um verlorengegangenes Vertrauen wiederzugewinnen und sozialdemokratische Antworten auf die drängenden Fragen in unserer Gesellschaft zu liefern“, betonte Müller-Witt anschließend.

Wassernot – eine der größte Krisen unserer Zeit

Brunnen Marktplatz

Brunnen am Marktplatz
Ratingen Mitte

Wassernot – eine der größte Krisen unserer Zeit

das ist das Thema der AG 60 plus der Ratinger SPD

am 25. Mai um 15:00h in der Weißen Villa der AWO, Düsseldorfer Straße 141.

Interessierte Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Referent ist Dr. Karl-Heinz Ott, der nach seiner beruflichen Tätigkeit im Bereich der globalen Nachhaltigkeit seit 3 Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe aktiv ist und sich dabei auch mit den Fluchtursachen beschäftigt hat.   Weiterlesen

SPD wählt neuen Vorstand

Am 3.Mai 2018 hat die SPD-Ratingen ihren neuen Vorstand gewählt.

Berndt Hoffmann, Christian Wiglow,Elisabeth Müller-Witt, Christoph Mause, Kersting Griese, Mathias Siegmund, Joachim Galinke, Kathrin Leuwer, Bernd Falkenau, Sara Lingemann (v.l.n.r.)

Im Amt der Vorsitzenden des Ortsvereins wurde Elisabeth Müller-Witt (MdL) bestätigt. Neuer Stellvertreter wurde Christian Wiglow. Die Kasse führt weiterhin Stefan Grebing. Den geschäftsführenden Vorstand vervollständigt der neue Schriftführer Christoph Mause. Den Vorstand komplementieren die Beisitzer: Jasmin Bender, Kathrin Leuwer, Sara Lingemann, Gero Aschenbroich, Bernd Falkenau, Joachi Galinke, Berndt Hoffmann, Martin Kuhr und Mathias Siegmund.

Beigeordneter Harald Filip gewählt

Harald Filip

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 19.03.2018

Harald Filip zum Beigeordneten gewählt.

Harald Filip wird für die Bereiche: Soziales, Kultur und Ordnung zuständig sein.

Seinen Dienst tritt nach Ostern in Ratingen an.

Herzlich Willkommen!

Ehrenamtsempfang der Ratinger SPD

Am Samstag (3.3.18) fand der diesjährige Ehrenamtsempfang der SPD Ratingen im Freizeithaus Ratingen-West statt. Und zahlreiche ehrenamtlich Engagierte kamen. Vertreter aus Wohlfahrtsverbänden, aus Sport und Kultur, Politik sowie sonstigen Vereinen, aber auch des THW sind der Einladung gefolgt.

Die SPD Ratingen möchte mit diesem jährlich stattfindenden Empfang allen ehrenamtlich Engagierten in unserer Stadt danken. Unsere Städte und Gemeinden wären gar nicht lebensfähig und wahrscheinlich auch nicht so liebenswert ohne diejenigen, die ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden aktiv mitwirken oder die im Kreistag, als Ratsmitglieder, als stellvertretende Bürgermeister arbeiten. Mit dem jährlichen Ehrenamtsempfang an Stelle eines Neujahrsempfanges will die SPD Ratingen das Engagement dieser Menschen in den Mittelpunkt stellen. Persönlich-keiten, die mit ihrem Wirken das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden.

Elisabeth Müller-‘Witt, Samuel Awasum, Christian Wiglow (v.l.n.r)

Nach einer Begrüßungsrede durch die Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt sowie einem musikalischen Intermezzo gestaltet von Svenja Kupschus, (Gesang und Saxophon)  und Anton Lenger (Klavier und Gesang) wurde der Vorsitzende des Ratinger Integrationsrates Samuel Awasum im Rahmen eines Podiumsgesprächs vom SPD Fraktionsvorsitzenden Christian Wiglow und Elisabeth Müller-Witt zu Ehrenamt und Integration befragt.

Nach einem weiteren musikalischen Leckerbissen, konnten die Gäste während eines kleinen Imbisses miteinander ins Gespräch kommen und sich über ihr ehrenamtliches Engagement austauschen.

1 2 3 7
Sommer 2018
Sommer 2018
Fraktionssitzung

Montag, 03. September 2018

19.00 Uhr  –  SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

____________________________

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Dienstag, 11. September 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

 


AG 60 Plus

Donnerstag, 06. September 2018

10.30 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


SPD-Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102/ 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft
AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Landtag
Elisabeth Müller-Witt MdL

Bundestag
Kerstin Griese

Europaparlament
Petra Kammerevert
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.