Gut für Ratingen!

Nutzung von nicht mehr für Gewerbenutzung mobilisierbarer Flächen am Wilhelmring

Die SPD-Fraktion wird das Thema: Schaffung zusätzlicher Möglichkeiten für Wohnnutzung in Ratingen

im Bezirksausschuss Mitte und den  Folgeausschüsse  unter dem besonderen Bezug auf die

Nutzung von nicht mehr für Gewerbenutzung mobilisierbarer Flächen am Wilhelmring

vorantreiben.

Seit Jahren steht diese Freifläche mitten in der Stadt leer, ohne dass sich eine Nutzung abzeichnet. Dabei bietet sich diese Fläche für Geschosswohnungsbau wie in der unmittelbaren Umgebung an. Nahversorgung und Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr sind an diesem Standort vorhanden. Zudem wären für die Innenstadt unschädliche Einzelhandelsvorhaben bzw. verkehrlich auch abwickelbare Gewerbenutzungen an diesem Standort schwer vorstellbar. Ferner haben sich alle in der Vergangenheit angekündigten Vorhaben einer Gewerbenutzung an diesem Standort zerschlagen.

Ratingen braucht mehr bezahlbaren Wohnraum, der sich am ehesten noch im Geschosswohnungsbau in Form von Sozialwohnungen darstellen lassen kann. Im Zuge der Nachverdichtung ist es sinnvoll, integrierte Freiflächen für diesen Zweck zu mobilisieren. Der Bebauungsplan Calor-Emag kann wegen Zeitablaufs nach Ansicht der Antragsteller ohne weiteres geändert werden.

Nach § 9 Abs. 1 Nr. 7 Baugesetzbuch (BauGB) können in Bebauungsplänen aus städtebaulichen Gründen Flächen festgesetzt werden, „auf denen ganz oder teilweise nur Wohngebäude, die mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung gefördert werden könnten, errichtet werden dürfen.“ Diese Gestaltungsmöglichkeiten sind zu nutzen.

2013 wurde schon durch die SPD ein solcher Anlauf, leider erfolglos unternommen. Da sich seit 2013 nichts an diesem Gelände bewegt hat und auf Sicht bewegen wird, wird der Antrag erneut gestellt:

Die Verwaltung wird beauftragt:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit auf der Freifläche Ecke Wilhelmring/ Calor-Emag-Straße Geschosswohnungsbau in Form von öffentlich geförderten Wohnungsbau errichtet werden kann, der auch den Kriterien der Barrierefreiheit entspricht.
  2. Die Ergebnisse sind in einer Vorlage darzustellen und noch in 2018 in den weiteren Beratungsprozess zu geben. Dabei möge die Verwaltung prüfen, ob durch Einschaltung Externer die Planungsressourcen in der Verwaltung entlastet werden können.

 

 

 

 

Sommer 2018
Sommer 2018
Fraktionssitzung

Montag, 03. September 2018

19.00 Uhr  –  SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

____________________________

Ortsverein

Sitzung Vorstand

Mittwoch, 08. August 2018

19.00 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86

 


AG 60 Plus

Donnerstag, 02. August 2018

10.30 Uhr – SPD-Parteibüro

Düsseldorfer Straße 86


SPD-Geschäftsstelle

Ralf Hoffmann

Telefon: 02102/ 22 999

info@spd-ratingen.de


Stimme für Vernunft
Stimme für Vernunft
AG60+ der SPD Ratingen

Jusos in der SPD Ratingen

Landtag
Elisabeth Müller-Witt MdL

Bundestag
Kerstin Griese

Europaparlament
Petra Kammerevert
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.